Borussia Dortmund

Can: „Das muss man gegen Paris erstmal schaffen!“

on

Beim 2:1-Sieg über Paris St. Germain zeigte Borussia Dortmund vor allem in der zuletzt häufig kritisierten Defensiv eine konzentrierte Leistung. Maßgeblich daran beteiligt war auch Neuzugang Emre Can, der die Kompaktheit seines Team im Anschluss lobte.

Das Gegentor in der 75. Minute durch Paris-Star Neymar war für Borussia Dortmund ärgerlich. Doch schmälerte der durch eine Einzelaktion von Kylian Mbappe initiierte Ausgleich nicht die Defensivleistung der Borussen. Die Hintermannschaft ließ gegen das Starensemble der Franzosen nur wenig zu, was auch Mittelfeldmann Emre Can nach der Partie befand: „Es war von jedem ein sehr, sehr gutes Spiel. Wir haben extrem gut verteidigt und nach vorne Nadelstiche gesetzt“, so der Nationalspieler auf DAZN. Der Gegner hingegen habe in der Offensive trotz des Gegentores nur wenig Abschlüsse gehabt. „Gegen sie gar nichts zuzulassen, ist fast unmöglich. Ein Gegentor kann passieren. Aber sonst nichts groß zuzulassen muss man gegen Paris erstmal schaffen“, lobte Can.

Can blickt schon auf „extrem schweres“ Rückspiel

Doch Can betonte die Wichtigkeit des gesamten Teams für die starke Defensivleistung. „Wenn wir als Mansnchaft verteidigen, dann können wir das. Egal gegen welche Mannschaft“, blickte der 26-Jährige, der bei den Dortmundern auf Anhieb zum Leistungsträger avancierte auch schon in Richtung Rückspiel: „Es ist jetzt nur Halbzeit. Wir haben noch ein Spiel in Paris, was extrem schwer wird. Ähnlich wie heute. Sie haben Weltklassespieler. Aber wenn wir wieder zusammen verteidigen, können wir das schaffen.“ Vor der Partie gegen Paris St. Germain verkündete der BVB auch die feste Verpflichtung Cans, der bis zum Sommer von Juventus Turin ausgeliehen ist. Die Kaufpflicht haben die Dortmunder schon jetzt aktiviert und den ehemaligen Münchener gleich bis 2024 an sich gebunden.

About Benjamin Heinrich

Benjamin Heinrich, Jahrgang 1990, ist Mitglied im Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) und zählt seit der Saison 2019/20 zum Autorenteam von fussball.news.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.