Borussia Dortmund

BVB-Zukunft: Alcacer nimmt Stellung

on

Der Höhenflug von Paco Alcacer ist seit Wochen eines der meist diskutiertesten Themen in der Bundesliga. Borussia Dortmunds Verantwortliche ließen zuletzt einhellig anklingen, die vereinbarte Kaufoption auf den Angreifer aller Voraussicht nach zu aktiveren. Alcacer selbst hat nichts gegen ein langfristiges Engagement in Schwarz-Gelb, will aber dennoch abwarten.

Im Zuge einer möglichen Festverpflichtung von Paco Alcacer hält Borussia Dortmund alle Fäden in der Hand. Noch bis Ende Juni 2019 ist das Leihgeschäft mit dem FC Barcelona gültig, im Anschluss hat der BVB die Möglichkeit, den spanischen Angreifer für 23 Millionen Euro Ablöse fest an der Strobelallee zu verankern – hinzu kommen mögliche Bonuszahlungen in Höhe von fünf Millionen Euro.

Es kommen auch schwierige Zeiten

„Mir geht es darum, mich fußballerisch weiterhin zu verbessern und diese Saison so fortzusetzen wie sie läuft“, erklärt Alcacer gegenüber der Marca. Angesprochen wurde er zuvor auf seine Planungen, in Deutschland Wurzeln schlagen zu wollen. „Es ist klar, dass schwierige Zeiten ebenso wie einfache Zeiten kommen werden. Aber sie müssen meine Vorstellungen nicht mehr ändern“, so der 25-Jährige.

Tore en masse

Rund um Alcacer herrscht bis dato eitel Sonnenschein. Der Leihspieler aus Katalonien traf in seinen ersten vier Ligaspielen stolze siebenmal. Hinzu gesellt sich ein Treffer in der Champions League. Angeblich hat sich der spanische Nationalspieler mit dem BVB sogar schon auf einen Anschlussvertrag bis 2023 geeinigt.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.