Borussia Dortmund

BVB-Trainer Favre schwärmt nach Augsburg-Drama: „Fantastisch für die Fans“

on

Borussia Dortmund hat seine Tabellenführung am Samstag in einem wilden Spiel gegen den FC Augsburg verteidigt. Nach mehreren Führungswechseln besorgte Neuzugang Paco Alcacer in der sechsten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer zum 4:3. Trainer Lucien Favre war anschließend verzückt.

„Es war fantastisch für die Zuschauer, auch für uns“, so der Schweizer bei Sky. Alleine die Tatsache, dass er sich nach dem Spiel für ein Interview zur Verfügung stellte, darf als Zeichen seiner Euphorie gelten. Der 60-Jährige lobte ausdrücklich die Anhänger der Schwarzgelben. „Mit dieser Stimmung hinter der Mannschaft“ sei alles möglich gewesen, so Favre. Seine perfektionistische Ader legte er gleichwohl aber nicht ab. „Es war ein super Spiel, aber nicht das beste, das wir gemacht haben. Defensiv gibt es viel zu korrigieren.“

Reus‘ Anerkennung gegenüber Augsburg

Auch Kapitän Mrco Reus empfand die Vorstellung seines Teams im Verteidigungsverhalten „eher mau“, wie er dem TV-Sender mit einem Grinsen auf den Lippen mitteilte. „Heute ist es mir ehrlich gesagt sowas von wurst, wie der Sieg zustande gekommen ist.“ Augsburg habe es dem BVB mit der schon beim Remis beim FC Bayern erfolgreichen Taktik schwer gemacht. „Sie laufen dir immer hinterher und auf Dauer ist das echt nervig und kostet viel Energie.“ Eine gewisse Müdigkeit aufgrund der vielen englischen Wochen sei zu spüren gewesen, hatte auch Favre betont.

Alcacer ein „sehr, sehr, sehr guter Transfer“

Doch der kann sich weiterhin auf seine Joker verlassen. Mit dem Hattrick von Alcacer und einem Treffer von Mario Götze gingen alle Tore auf das Konto von Einwechselspielern. Den Spanier wollte Favre nicht zu sehr herausheben. „Ein sehr, sehr, sehr guter Transfer“, sagte er dann doch. Auch Reus zeigte sich beeindruckt über die herausragende Leistung des Leihspielers vom FC Barcelona. Dessen direkter Freistoß zum Endstand habe sich bereits bei der ersten Begegnung auf dem Trainingsplatz angekündigt. „Da hat er reihenweise Freistöße reingemacht“, berichtete der 29-Jährige.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.