Borussia Dortmund

BVB-Nachwuchschef Ricken: „Bei uns gibt es die Durchlässigkeit“

on

Borussia Dortmund grüßt während der Länderspielpause von der Spitze der Bundesliga-Tabelle. Dafür zeichnen unter anderem Spieler wie Christian Pulisic oder Jacob Bruun Larsen mit verantwortlich. Für den Nachwuchskoordinator Lars Ricken kein Zufall.

„Wir kaufen keine Stars, wir entwickeln sie“, zitiert die Bild-Zeitung den langjährigen Dortmunder Profi. „Dass das nicht nur irgendein schlauer Satz ist, hat die Vergangenheit gezeigt.“ Neben den beiden 20-jährigen Flügelspielern nennt Ricken auch das Paradebeispiel Mario Götze als Referenz. „Bei uns gibt es tatsächlich die wichtige Durchlässigkeit von der Jugend bis zu den Profis“, stellt er fest. Im aktuellen Kader stehen mit Dzenis Burnic, Marco Reus und Marcel Schmelzer drei weitere Spieler, die (zumindest teilweise) ihre Jugend in den Abteilungen des BVB verbracht haben.

Ricken will „Siegermentalität entwickeln“

Die Schwarzgelben haben in den vergangenen Jahren mit alleine fünf Meistertiteln in der U17 und U19 dominiert. Für Ricken liegt der Stellenwert dieses Umstands in der Förderung des Charakters der kommenden Profis. „Natürlich gehört es dazu, Siegermentalität zu entwickeln. Und das schaffst du nur, wenn du einen Großteil deiner Spiele gewinnst.“ Der BVB lässt sich seine Stars von morgen einiges kosten. Dem Bericht des Boulevardblattes zufolge beträgt der Jahresetat für die Nachwuchsabteilung rund zehn Millionen Euro. Inbegriffen ist die U23 des Klubs, die in der Regionalliga aktuell auf Rang zwei liegt. Aus ihr schafften in den vergangenen Jahren beispielsweise Erik Durm oder Jonas Hofmann den Sprung in die Bundesliga-Mannschaft.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.