Borussia Dortmund

BVB-Gewinner Zagadou: „Nicht besorgt, aber ungeduldig“

on

Trainer Lucien Favre hat bei Borussia Dortmund vor der Winterpause das System umgestellt. Zu den großen Gewinnern gehörte Dan-Axel Zagadou, der in der Innenverteidigung auch zum Rückrundenstart als gesetzt gelten kann. Zuvor hatte der 20-Jährige einen schweren Stand.

Seit dem 30. November und dem Sieg bei Hertha BSC hat der Franzose jedes Pflichtspiel über 90 Minuten absolviert. Vorher war ihm dies im gesamten Saisonverlauf nur im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach vergönnt gewesen. Über Monate saß Zagadou also auf ziemlich glühenden Kohlen. „Ich war nicht besorgt. Ich habe viel mit dem Trainer gesprochen“, berichtet der Juniorennationalspieler gegenüber Bundesliga.com. Favre habe ihm versichert, dass seine Chance kommen werde. „Ich wusste nur nicht, wann. Ich war nicht besorgt, aber ungeduldig.“

Formstärkster Verteidiger vor Weihnachten

Das Warten hat sich gelohnt. Für Zagadou, der sich festgespielt hat. Aber auch für den BVB, bei dem der Jungprofi vor Weihnachten wohl der formstärkste Defensivspieler war. Mit seinem Profil passt er ideal in die linke Position der Dreierkette, wo er Lauf- und Kopfballduelle eingehen muss, sich aber auch mit seinen auf den ersten Blick ungeahnten spielerischen Fähigkeiten nach vorne einschalten kann. Es ist beinahe Pflicht, dass die Verteidiger in einer Dreierkette mit dem Ball Andribbeln, wie es im Trainer-Jargon heißt. Beim BVB macht es keiner so gut wie Zagadou.

„Wir sind noch da“

„Ich war glücklich, nach so langer Zeit auf den Platz zurückzukehren“, sagt Zagadou über die letzten Spiele der Hinrunde. „Für mich persönlich ist es gut gelaufen, aber ich hätte lieber die Partien gewonnen.“ Schließlich ließ Borussia Dortmund alleine an den letzten beiden Spieltagen gegen RB Leipzig und die TSG Hoffenheim fünf Punkte liegen. Dennoch ist Zagadou überzeugt, dass der BVB noch Chancen auf den Meistertitel hat. „Es sind noch viele Spiele zu gehen. Die Abschlusstabelle ist noch nicht abzuschätzen. Wir sind noch da.“ Die geplante Aufholjagd startet am Samstag beim FC Augsburg.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.