2. Bundesliga

Burnic: Kann unklare Zukunft „auch selbst beeinflussen“

on

Dynamo Dresden steht beim Nachholspiel gegen Hannover 96 am heutigen Mittwochabend unter Zugzwang. Die Sachsen haben sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, aber auch drei Spiele weniger absolviert als die Konkurrenten im Abstiegskampf. Für Dzenis Burnic geht es neben der Frage nach der Klassenzugehörigkeit von Dynamo auch um die eigene Zukunft.

Der Mittelfeldspieler ist bis Saisonende von Borussia Dortmund ausgeliehen. Dort hat er anschließend nur bis 2021 Vertrag. Eine neuerliche Leihe wäre demnach nicht möglich, sofern er keine Verlängerung unterschreibt. Gespräche laufen derzeit in keine Richtung, gibt der 22-Jährige gegenüber dem Portal Spox an. „Die Corona-Krise hat definitiv alles verändert und vor allem verkompliziert. Die Situation ist schwierig für mich und natürlich mache ich mir auch Gedanken über meine Zukunft“, so Burnic. Immerhin stehe dabei aber „außer Frage, dass ich sie auch selbst beeinflussen kann“.

„Nicht von Corona besiegen lassen“

„Wir haben jetzt noch acht Spiele vor der Brust und müssen uns nur darauf konzentrieren. Wir dürfen uns von Corona nicht besiegen lassen“, fordert U21-Nationalspieler Burnic. Das Virus hat die Sachsen wie keinen zweiten Profiklub in Deutschland getroffen. Als die 35 anderen Teams bereits auf dem Platz waren, befand sich Dresden in Quarantäne. Dennoch sind laut Burnic alle Spieler frohen Mutes, was den hektischen Endspurt anbelangt. Für viele von ihnen geht es schließlich auch darum, sich selbst für den Sommer in Stellung zu bringen.

BVB „natürlich mein Traum“

Burnic ist dabei in der komfortablen Position, dass er nötigenfalls ein Jahr beim BVB unter Vertrag steht. Dort würde er sich in der Saisonvorbereitung für den eher überraschenden Durchbruch bei den Profis anbieten. „Natürlich ist das mein Traum. Den will ich auch weiterhin leben und ihn nicht aufgeben. Ich werde alles dafür geben, dass es vielleicht in ein paar Jahren damit klappt“, so der gebürtige Hammer. Burnic hatte 2016/17 zwei Einsätze unter Thomas Tuchel absolviert. Mit dem BVB-Nachwuchs wurde das Talent je zweimal Meister in der U17 und U19.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.