Borussia Dortmund

Bürki rechnet mit besserer BVB-Rückrunde: „Diesen Prozess haben wir abgeschlossen“

on

Borussia Dortmund reist am Samstag zum Rückrundenauftakt zum FC Augsburg. Die Schwarzgelben müssen im neuen Jahr eine Aufholjagd anstellen, um das Saisonziel Meisterschaft zu erreichen. Sieben Punkte fehlen aktuell auf Herbstmeister RB Leipzig. Roman Bürki rechnet in jedem Fall mit einer besseren Rück- als Hinrunde.

„Es hat ein bisschen gedauert, bis wir die Neuzugänge sportlich integriert und uns gefunden haben. Diesen Prozess haben wir abgeschlossen“, ist der Keeper gegenüber Sport Bild überzeugt. In der Mannschaft sei jedenfalls genug Qualität für einen Meisterkampf vorhanden. „Wahrscheinlich sogar mehr als in der vergangenen Saison“, wie Bürki anmerkt. Seinerzeit warf der BVB durch eine schwache zweite Halbsaison eine komfortable Führung zur Halbzeit weg, wurde letztlich Vizemeister.

Rückrunde 2018/19 „nur mit 99 Prozent“

Als einen Grund für die verpasste Chance im Vorjahr sieht der Schweizer das große Lob für die herausragende Hinrunde 2018 an. „Der eine oder andere dachte vielleicht, dass es dann von selbst läuft, war nur mit 99 und nicht mit 100 Prozent bei der Sache“, mutmaßt Bürki. Es sei eine wertvolle, wenngleich schmerzvolle, Erfahrung für den BVB, dass es deshalb nicht für die erste Meisterschaft seit 2012 gereicht hat. Die durchaus logische Konsequenz für die laufende Runde war das offensive Ausgeben des Saisonziels. „Es ist kein Muss, aber wir versuchen es. So haben wir das besprochen“, sagt Bürki.

„Mich hat es noch mehr motiviert“

„Es geht nur mit der richtigen Einstellung und absolutem Willen.“ Im Verlauf der Hinrunde sprach so mancher Experte Borussia Dortmund diese Attribute ab. Schon hieß es, mit der offensiven Herangehensweise im Sommer habe der Klub seine Spieler womöglich überstrapaziert. Für sich kann Bürki diese Sichtweise verneinen. “ Für
mich war es das erste Mal, dass mein Verein einen Titel als Ziel ausruft. Mich hat es noch mehr motiviert, es spornt mich noch mehr an.“ Der 29-Jährige zeigte so auch in der Hinrunde weitgehend gute Leistungen, an denen sich seine Mitspieler hätten orientieren können.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.