Borussia Dortmund

Bürki klagt über ständigen Klopp-Vergleich: Favre bekommt keine faire Chance!

on

Borussia Dortmund geht ohne offizielles Saisonziel in die kommende Spielzeit. Dies verkündete Hans-Joachim Watzke unlängst als Reaktion auf die mediale Aufarbeitung der gerade abgelaufenen Saison des BVB. Der Druck auf Lucien Favre, seinen ersten Titel zu gewinnen, steigt dennoch. Roman Bürki findet den Umgang mit seinem Landsmann nicht korrekt.

„Immer wieder fällt hier im Umfeld der Name Jürgen Klopp. Du kannst einem Trainer keine faire Chance geben, wenn jedes Mal von einem anderen geredet wird“, so der Schweizer gegenüber der Bild-Zeitung. An diesem Treiben beteiligt sich dabei auch der Verein selbst. Watzke lässt keine Gelegenheit aus, seine große Freundschaft zum Meistertrainer des FC Liverpool zum Ausdruck zu bringen. Michael Zorc wählte zuletzt den maximal schiefen Vergleich mit Muhammad Ali. „Der Trainer, den wir jetzt haben, hat den Punkterekord beim BVB aufgestellt – nicht Jürgen Klopp“, erinnert Bürki.

„Komplett verschieden“

Gemeint ist der Punkteschnitt, der unter Favre in der Tat höher ist als bei seinen Vorgängern. Der Fakt bleibt, dass Klopp mit dem BVB in seiner dritten Saison die Meisterschaft gewann, es folgte ein Jahr später das Double. Auch wenn der Vergleich zwischen Favre und Klopp, die nicht nur Bürki für „komplett verschieden“ hält, nicht zielführend ist: Von einem Chefcoach bei Borussia Dortmund darf durchaus Zählbares erwartet werden. Vielleicht nicht in der Deutschen Meisterschaft, weil dem FC Bayern in 34 Spielen nicht beizukommen ist. Aber im DFB-Pokal darf es kaum Entschuldigungen geben, wenn der BVB gegen einen anderen Klub frühzeitig die Segel streicht. Zuletzt erwischte es Bürki und Co. im Achtelfinale zweimal gegen Werder Bremen.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.