2. Bundesliga

Buballa und Knoll nach 3:3 angefressen: „War auch ein bisschen Jugendfußball drin“

on

Der FC St. Pauli hat es verpasst, einen 3:0-Vorsprung bei Dynamo Dresden über die Zeit zu bringen. In Unterzahl kassierten die Kiezkicker sogar noch den Ausgleich. Daniel Buballa und Marvin Knoll äußerten sich sehr kritisch.

Der FC St. Pauli befand sich gegen Dynamo Dresden schon früh auf dem richtigen Weg zum Auswärtssieg, doch selbst eine 3:0-Führung nach 29 Minuten reichte der Mannschaft von Trainer Jos Luhukay nicht. Naivität pur der Kiezkicker? „Da war auch ein bisschen Jugendfußball drin“, kritisierte Marvin Knoll scharf im Hamburger Abendblatt. Mit Blick auf die Mannschaft sollte dies nicht verwundern.

Buballa bemängelte fehlende Entschlossenheit bei Pauli

In Finn Ole Becker (19), Florian Carstens (20) und Niklas Hoffmann (22) standen drei Youngsters in der Startelf, Christian Conteh (20) kam in der 61. Minute, Verteidiger Leo Östigard (19) in der 79. Minute. Möglicherweise wurde auch deshalb noch der klare Vorsprung verspielt. In der zweiten Hälfte hat uns die Entschlossenheit gefehlt, die Bälle zu gewinnen und das Tor zu machen, um den Deckel draufzumachen“ kritisierte Daniel Buballa. Doch auch der Kapitän konnte bei diesem bittere Ende nicht mehr als Stabilisator einwirken.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.