Bundesliga

Breitenreiter bejubelt Derby-Sieg: „Die Jungs wollen sich unbedingt belohnen“

on

Hannover 96 hat im letzten Spiel vor der Länderspielpause einen wichtigen Dreier eingefahren. Im Niedersachsen-Derby bezwang die Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter am Freitagabend den VfL Wolfsburg. Der lobte seine Spieler anschließend ausgiebig.

„Wir haben eine exzellente Trainingswoche gehabt, sehr konzentriert, fokussiert und dynamisch“, so der Ex-Profi bei Eurosport. „Man hat schon gespürt, dass die Jungs dran sind und sich unbedingt belohnen wollen.“ Den 96ern gelang mit dem Erfolg die Revanche für das Aus im DFB-Pokal. Zudem stellte das Team den Anschluss an das rettende Ufer her. Hannover bleibt zwar Tabellen-16., liegt aber nur noch drei Zähler hinter den Wölfen auf Rang 11. Dass das Glück angesichts der zahlreichen Torgelegenheiten der Gäste seinem Team hold war, wollte Breitenreiter derweil gar nicht bestreiten.

„Wir hatten den Mut“

„In der letzten Phase haben wir natürlich noch ein bisschen geschwitzt. Der Druck wurde immer größer. Beim 1:2 hat man dann in den Köpfen, dass hier heute nichts mehr passieren darf.“ Dennoch habe seine Mannschaft auch diese Situation gut gelöst und sich nicht von den Umstellungen der Wölfe aus dem Konzept bringen lassen. Sonderlob hatte Breitenreiter für Linton Maina und Joel Sarenren Bazee übrig. Die Youngster, 19 und 22 Jahre alt, brachten viel frischen Wind in die Startformation. „Sie haben sich zuletzt schon im Training rein gehauen und wir hatten nun den Mut, sie rein zuwerfen“, erklärte der 45-Jähriger. „Und sie haben das Vertrauen zu 100 Prozent zurückgegeben.“ Der Lohn war der zweite Saisonsieg, bei dem Maina das 1:0 erzielte. Und eine ruhigere Länderspielpause, nach der die 96er allerdings noch auf die Spitzenteams Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC und FC Bayern treffen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.