Bayer 04 Leverkusen

Bosz lobt Freiburg: „Das kann kein Glück mehr sein“

on

Bayer Leverkusen empfängt am Samstag den SC Freiburg. Es treffen der achte und der vierte der Bundesliga-Tabelle aufeinander. Schon bei umgekehrten Vorzeichen hätten die Gäste als Überraschungsteam gegolten. Dass sie nach elf Spielen auf einem Champions-League-Platz stehen, nötigt Peter Bosz großen Respekt ab.

„Wenn die nach einem Monat oben dabei sind, denkt man vielleicht, das liegt am Anfangs-Programm“, zitiert die Bild-Zeitung den Cheftrainer der Werkself. „Aber wenn man am Ende der Hinrunde da steht, und das tun sie, machen die vieles gut. Das kann dann auch kein Glück mehr sein.“ Freiburg weist die gleiche Bilanz auf wie RB Leipzig und der FC Bayern, mit sechs Siegen und nur zwei Niederlagen. Die setzte es kurioserweise gegen den 1.FC Köln und Union Berlin. Gegen vermeintliche Top-Mannschaften wie Leipzig, Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist der Sportclub ungeschlagen.

„Du gewinnst nicht im Vorbeigehen“

„Das ist eine Überraschung für alle. Auch für die Freiburger selbst“, glaubt Bosz. Auch in seiner Mannschaft ist angekommen, dass da am Samstag keineswegs ein leichter Gegner ins Rheinland kommt. „Es haben schon einige in der Saison gedacht: Jetzt kommt das kleine Freiburg. Davon halte ich nicht viel“, sagt etwa Sven Bender. Die laufende Spielzeit beweise, wie eng es in der Liga zugeht. „Du gewinnst nicht im Vorbeigehen, schon gar nicht gegen Freiburg“, zollt der Verteidiger den Breisgauern Respekt.

Bender fordert Heimsieg

Dennoch spricht der Ex-Nationalspieler für Bayer Leverkusen eine Siegpflicht aus. „Den Auswärtssieg von Wolfsburg müssen wir bestätigen und die nächsten drei Punkte einfahren“, so Bender. Er erkennt in der Tabelle während der Länderspielpause eine Zweiteilung. Zwischen Platz zwei und zehn liegen vier Zähler, Union als elfter liegt dann weitere vier Zähler zurück. Für Leverkusen gehe es darum, den Anschluss an die Spitze nicht abreißen zu lassen. Der Druck für die Partie gegen den SC Freiburg ist dabei durchaus groß, auch weil alle anderen Teams, die in der Tabelle vor der Werkself stehen, auf dem Papier leichte Aufgaben gegen Mannschaften im Keller haben.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.