Bundesliga

Boateng-Auftritt in Mainz: Das sagen Kovac und die Kollegen

on

Plötzlich musste Jerome Boateng, der zunächst auf der Bank Platz nehmen sollte, für den FC Bayern München gegen den FSV Mainz 05 (2:1) ran. Mats Hummels verletzte sich kurzfristig und so wurde der 30-Jährige gebraucht. Lob gab es danach von allen Seiten.

„Jerome ist kalt rein und hat das außerordentlich gut gemacht“, lobte ihn Trainer Niko Kovac bei Bild. Jerome Boateng legte einen starken Auftritt hin: Er gewann 100 Prozent der Zweikämpfe und 89 Prozent seiner Bälle fanden den Mitspieler. In dieser Verfassung kommt der Coach des FC Bayern nur schwer am Weltmeister von 2014 vorbei.

Kimmich beeindruckt

Der Innenverteidiger rutschte nur in die erste Mannschaft, weil sich Teamkollege Mats Hummels beim Aufwärmen verletzte und mit Adduktorenproblemen ausfiel. Joshua Kimmich zeigte sich beeindruckt von Boateng: „Jerome hat das super gemacht. Er hat vorher zwei Spiele nicht gespielt. Wenn du dann zehn Minuten vorher Bescheid bekommst, da musst du kurz umswitchen. Es ist eine Qualität, dann da zu sein, wenn du gebraucht wirst.“

Wer spielt gegen Rödinghausen?

Wer im DFB-Pokal-Spiel gegen den SV Rödinghausen aufläuft, ist noch unklar. Auch Hummels spielte in den vergangenen beiden Partien hochkonzentriert und stark, Niklas Süle ebenfalls. Kovac ließ schon vor der Saison durchblicken, dass er ein Luxusproblem auf dieser Position habe. Ob Hummels allerdings bis Dienstag tatsächlich fit wird, ist noch unklar.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.