Bundesliga

Berater stellt klar: Hernandez „wird definitiv bleiben“

on

Wird der teuerste Einkauf der Bundesliga-Geschichte ein großes Missverständnis? Lucas Hernandez durfte beim FC Bayern München auch nach der Coronapause gegen den 1. FC Union Berlin nicht mitwirken. Sein Berater räumt nun allerdings mit Gerüchten um einen angeblichen Vereinswechsel auf.

Jerome Boateng durfte auch gegen den 1. FC Union Berlin beim 2:0-Sieg des FC Bayern München starten. Obwohl Hans-Dieter Flick fünf Wechsel hätte vollziehen dürfen, ließ er 80-Millionen-Mann Lucas Hernandez 90 Minuten auf der Bank sitzen. Die Viererkette hieß unverändert Benjamin Pavard, Boateng, David Alaba und Alphonso Davies.

Flick hat seiner angestammten Viererkette vertraut

„Lucas ist ein Spieler mit sehr, sehr viel Herz. Wir haben noch acht Spiele jetzt, wichtige Spiele. Da wird er auch mit Sicherheit für uns seinen Dienst leisten“, machte sprach der Trainer Abwehrmann Hernandez Mut zu. Doch in der Hauptstadt wollte Flick auf sein angestammtes Personal setzen: „Die Situation aktuell war so, dass das Vertrauen in die Viererkette da ist. Sie haben das im Training auch sehr gut gemacht. Man braucht eine gewisse Stabilität nach dieser langen Pause.“

Berater: Hernandez bleibt

Auch das nach wie vor bestehende Vertrauen der Verantwortlichen wird Hernandez darin bestärken, sich beim FC Bayern durchzubeißen. „Lucas wird nicht wechseln und definitiv bei den Bayern bleiben“, stellte Hernandez-Berater Manuel Garcia Quilon gegenüber Sky Sport klar. In den vergangenen Tagen wurde der Franzose mit einem Wechsel zu Newcastle United in Verbindung gebracht, die laut Bild „ihre Fühler ausgestreckt“ haben sollen,

About Marc Schwitzky

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.