Bayer 04 Leverkusen

Bender wie einst „Kohler, Sammer oder Reuter“

on

Bayer 04 Leverkusen hat gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) den dritten Sieg in Folge gefeiert. Neben dem doppelten Torschützen Kevin Volland war Kapitän Lars Bender Mann des Tages.

„Die erste Hälfte haben wir mal wieder verschlafen“, gab Matchwinner Volland im kicker offen zu. Den nötigen Impuls setzte beim Pausentee der Kapitän: „In der Halbzeit ist ein Ruck durch die Mannschaft gegangen. Lars Bender hat uns aufgeweckt.“ Es muss laut zugegangen sein in der Kabine der Werkself, der Mittelfeldspieler soll das Team aus dem Tiefschlaf gebrüllt haben.

Herrlich erinnert sich an BVB-Zeiten zurück

0:8 Torschüsse lautete die Bilanz vor der Pause, der Auftritt war erneut sehr schwach und hatte wenig mit den Zielen zu tun, die Leverkusen verfolgt. Trainer Heiko Herrlich war frustriert und lobte daher seinen Spielführer: „Mir war es auch danach, rumzuschreien. Alles, was wir uns vorgenommen hatten, habe ich in der ersten Halbzeit nicht gesehen. Zu meiner Zeit in Dortmund waren das Sammer, Kohler oder Reuter, die gebrüllt haben. Heute war es eben der Lars.“

Volland plaudert aus dem Nähkästchen

Die Botschaft von Bender war klar und deutlich, wie Volland verriet: „Er hat gesagt, dass wir gegen einen Aufsteiger spielen und dass man sehen muss, dass wir Bayer Leverkusen sind.“ In Ansätzen waren in den zweiten 45 Minuten spielerische Elemente zu erkennen, vor allem beim 2:0 kombinierte sich Bayer ansehnlich durch die gegnerische Hälfte. Ob das Team endgültig Selbstvertrauen tanken konnte, wird sich in der kommenden Englischen Woche zeigen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.