Bundesliga

Bei Abstieg: Baumann kassiert Dauerzusage für Kohfeldt ein

on

Das 1:4 gegen Bayer Leverkusen hat die Welt von Werder Bremen weiter erschüttert. Die Hanseaten befinden sich im freien Fall in die 2. Liga. Manager Frank Baumann erhöht den Druck auf Trainer Florian Kohfeldt.

Bei Werder Bremen wird der Ton im Abstiegskampf schärfer. Frank Baumann will die Saison zwar mit Florian Kohfeldt durchziehen – doch eine Garantie dafür, dass er dann auch Trainer in der kommenden Spielzeit bei einem Abstieg in die 2. Liga bleiben würde, gibt es nicht. „Im Abstiegsfall wird es keinen Automatismus geben, was die Trainerposition betrifft. Weder, dass Florian auf alle Fälle Trainer bleiben wird, aber auch nicht in die andere Richtung, dass auf jeden Fall ein neuer Trainer auf der Bank sitzen wird“, wurde der Manager deutlich.

Baumann stellt sich – zumindest bis Saisonende – hinter Kohfeldt

Bremen belegt mit 18 Zählern den 17. Tabellenplatz und hat im Jahr 2020 erst eine Bundesligapartie gewonnen. Doch Kohfeldt wird auch in den kommenden Wochen noch auf der Bank Platz nehmen dürfen: „Florian ist der richtige Trainer für diese Situation. Mit ihm besteht die größte Wahrscheinlichkeit, die Klasse zu halten.“ Und bei einer Niederlage am kommenden Wochenende? „Diese Überzeugung wird auch nach dem Spiel beim SC Freiburg gelten“, betonte Baumann. Kohfeldt sei die „beste Lösung im Abstiegskampf“.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.