Bundesliga

Bayern-Manager on fire: Was macht Salihamidzic in Frankfurt?

on

Hasan Salihamidzic konnte durch den Coutinho-Transfer seine Kritiker vorerst ruhigstellen. Legt der Bayern-Sportchef noch einen Coup nach?

Derzeit äußern sich die Bayern-Verantwortlichen in Sachen Transfers eher widersprüchlich. Präsident Uli Hoeneß erklärte die Personalplanung beim FC Bayern für den Sommer 2019 tendenziell für beendet, Sportchef Hasan Salihamidzic wollte sich dagegen noch alle Optionen bis zum Transferschluss am 2. September offenhalten. Zudem erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sinngemäß, dass durchaus noch Abgänge (Renato Sanches, Jerome Boateng) möglich seien.

„Sechser“-Position als Schwachstelle?

Salihamidzc befindet sich derzeit in Frankfurt. Ungeklärt ist noch, ob sich der Münchner Manager beispielsweise mit Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt trifft, um über mögliche Transfers zu verhandeln – oder ob „Brazzo“ womöglich den Flughafen Frankfurt für ein Treffen mit einem internationalen Spieler nutzt oder etwa nach Spanien weiterfliegt. Zuletzt kamen wieder Gerüchte um eine Verpflichtung des spanischen U21-Nationalspielers Marc Roca auf. Vor einigen Wochen hatte Salihamidzic die Roca-Fraktion laut Bild am Flughafen in Paris zu Gesprächen getroffen. Roca besitzt eine festgeschriebene Ausstiegsklausel bei Espanyol Barcelona in Höhe von 40 Millionen Euro. Am Donnerstag betonte Sky-Experte Dietmar Hamann via kicker, dass er auf der Sechser-Position eine Schwachstelle beim FC Bayern sehe. Roca könnte insofern eine Verstärkung darstellen. Legen die Münchner demnach personell noch nach?

About Daniel Michel

Daniel Michel, Jahrgang 1981, gründete im Dezember 2015 das Nachrichtenportal fussball.news. Zuvor war er als freier Journalist u.a. bei Sport1, Eurosport und der Perform Group tätig. Er ist zudem Co-Herausgeber einer Fußball-Buchreihe und Autor mehrerer Bücher und Kalender.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.