Bundesliga

Bayern-Flirt Fekir: Entscheidung naht

on

Im Sommer wurde es noch als große Überraschung gewertet, dass Olympique Lyon seinen Starspieler Nabil Fekir halten konnte. Zahlreiche Topklubs – unter anderem der FC Bayern – haben ihre Visitenkarten abgegeben. Im Südosten Frankreichs laufen derweil die Pläne für die nächste Sensation.

Schon seit vielen Monaten ist verbrieft, dass diverse Topklubs um die Gunst von Nabil Fekir werben – bislang aber vergeblich. Klubs wie der FC Bayern, der FC Liverpool oder auch dem FC Chelsea war eine Verpflichtung des Ausnahmekönners von Olympique Lyon in diesem Sommer nicht vergönnt.

Treffen geplant

Der siebenfache Französische Meister plant bereits den nächsten Coup in der Causa Fekir. Präsident Jean-Michel Aulas verkündete während der Mitgliederversammlung laut Le Progres, dass für die Weihnachtsfeiertage ein Treffen zwischen ihm und Fekir geplant sei. Hauptthema: Die Verlängerung der bis 2020 bestehenden Zusammenarbeit.

Druck vom Verein?

Der britische Mirror geht sogar noch einen Schritt weiter und berichtet, dass der Angreifer klarstellen soll, ob er in Lyon bleiben will oder nicht. Kapitän Fekir ist bei Olympique die Galionsfigur schlechthin, kommt mit seinen 25 Jahren bereits auf 168 Einsätze (61 Tore, 41 Vorlagen) für OL. Vor Monaten war von einer Ablöse in Höhe von 65 Millionen Euro die Rede.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.