Bayer 04 Leverkusen

Bayer-Chef Völler: „In der Mannschaft stimmt es“

on

Der Aufwärtstrend von Bayer Leverkusen fand nach zwei hohen Auswärtssiegen gegen Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach am Wochenende ein jähes Ende. Das 1:4 vor heimischem Publikum gegen die TSG Hoffenheim lässt Sportchef Rudi Völler allerdings nicht unruhig werden.

„Die Tabelle stimmt im Moment für uns nicht“, so der 58-Jährige gegenüber Sport Bild. „Aber man merkt, dass in der Mannschaft sehr viel stimmt.“ Die Werkself liegt mit elf Punkten nach zehn Spieltagen auf Rang 14. Sechs Zähler fehlen aktuell auf die Europa-League-Ränge, gar acht auf die Champions League. Dennoch bleibt die Rückkehr in die Königsklasse dem Bericht zufolge das Ziel der Rheinländer. „Wichtig ist, dass wir die Moral haben, wieder vorne ranzukommen“, so Völler. „Auch wenn das jetzt etwas länger dauert.“

Keine Verstärkungen für die Defensive im Winter?

Für den ehemaligen Bundestrainer entscheiden derzeit oft nur Kleinigkeiten über Erfolg und Misserfolg. Das habe auch die Partie gegen Hoffenheim unter Beweis gestellt. „Das hätte auch andersrum ausgehen können“, so der frühere Stürmer. Tatsächlich hatte Leverkusen über weite Strecken mehr vom Spiel und am Ende sogar ein Chancenplus. Wie zu oft in dieser Saison präsentierte sich die Defensive der Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich aber nicht sattelfest. Dem Magazin zufolge erwägt Völler dennoch keine Neuverpflichtungen in der Winterpause. Ex-Manager Reiner Calmund hatte dies zuletzt öffentlich angeregt.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.