Bayer 04 Leverkusen

Baumgartlinger vor dem Comeback: So wichtig ist der Sechser für Bayer

on

Bayer Leverkusen hat am Mittwochabend dem 6:2-Auswärtssieg in der Bundesliga bei Werder Bremen einen 5:0-Sieg im DFB-Pokal bei Lokalrivale Borussia Mönchengladbach folgen lassen. Die nächste positive Nachricht: Julian Baumgartlinger steht vor dem Comeback.

Einem Bericht des kicker zufolge kam der Österreicher sogar für einen Einsatz bei den Fohlen in Frage. „Der Spieler muss einfach das Gefühl haben, dass es jetzt so weit ist“, erklärt Trainer Heiko Herrlich. „Julian fühlt sich noch nicht ganz sicher in den Zweikämpfen. Ich möchte da niemanden rein zwingen.“ Viel fehle in jedem Fall aber nicht mehr für das Comeback des Mittelfeldmannes. Baumgartlinger hatte sich in der ersten Pokalrunde beim 1.CfR Pforzheim einen Innenbandriss zugezogen.

Starke Bilanz für Baumgartlinger

Wie sehr Herrlich den 30-Jährigen vermisst haben dürfte, zeigen Zahlen, die das Fachmagazin vorrechnet. Mit Baumgartlinger in der Startelf holte Leverkusen seit Beginn der vergangenen Saison 2,14 Punkte, ohne ihn lediglich 0,9. 17 Gegentore alleine in der Bundesliga sprechen in der laufenden Spielzeit eine eindeutige Sprache. Die Rückkehr des Arbeitstiers auf der Sechs hätte nebenbei den positiven Effekt, dass Kapitän Lars Bender häufiger auf der rechten Defensiv-Seite spielen könnte. Diese Variante wählte Herrlich in der vergangenen Saison laut Daten des Internetportals transfermarkt.de in acht Bundesliga-Partien. Die Werkself gewann sechs mal, verlor nur eine Begegnung. Auch deshalb sollte die Rückkehr von Baumgartlinger die Mannschaft besser machen. Vielleicht schon am Samstag gegen die TSG Hoffenheim.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.