Bundesliga

Baumgart hadert: „Die Leistung hat gestimmt, das Ergebnis wieder mal nicht.“

on

Der FC Bayern München hat sich knapp mit 3:2 gegen den SC Paderborn durchgesetzt und damit die Tabellenführung erobert. Steffen Baumgart, der Trainer des Gegners beklagte sich nach der Partie über den geringen Ertrag für seine Mannschaft.

Steffen Baumgart wollte nichts davon wissen, dass sich das Ergebnis aufgrund der guten Leistung seiner Mannschaft nicht wie eine Niederlage anfühlt: „Doch, wenn wir 2:3 verlieren, dann fühlt sich das wie eine Niederlage“, sagte er gegenüber hr1 auf die entsprechende Frage. Dabei hätten die Ostwestfalen durchaus einen Punkt gegen den FC Bayern München holen können. Schließlich kamen sie immer wieder zu Anschlusstreffern. Nachdem Bayern zwischenzeitlich mit 2:0 vorne lag erzielte Kai Pröger das 1:2 (68.) und Jamilu Collins das 2:3 (84.) nachdem Robert Lewandowski Bayern mit 3:1 in Führung gebracht hatte (79.), zu mehr reichte es dann aber doch nicht. In der ersten Halbzeit habe der SC Paderborn vieles richtig gemacht aber auch Situationen gehabt, „in denen die Cleverness gefehlt hat“, so Steffen Baumgart. Deswegen stehen die Ostwestfalen auch nach dem sechsten Spieltag mit nur einem Punkt am Tabellenende. Gegen die Bayern zeigte sich ein Muster, das sich durch die bisherige Saison des Aufsteigers zieht: „Die Leistung hat gestimmt, das Ergebnis wieder mal nicht“, ärgerte sich der Trainer.

„Pflichtsieg“ und Chancenwucher

Manuel Neuer war trotz des Sieges und der Tabellenführung nicht deutlich zufriedener als Baumgart: Wir müssen in der ersten Halbzeit das Spiel für uns entscheiden. Wir haben heute einen Pflichtsieg gemacht, mehr aber auch nicht“, sagte der Bayern-Torwart gegenüber hr1. Sein Mannschaftskollege Serge Gnabry, der den Bayern-Sieg mit dem 1:0 einleitete (15.) freute sich bei Sky über die erste Tabellenführung der Saison: „Das wurde auch mal Zeit, jetzt fahren wir beruhigt nach Hause.“ Kritik äußerte er allerdings auch: „Wir hatten in der zweiten Halbzeit so viele Tormöglichkeiten, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden“, im Abschluss habe aber „die letzte Konsequenz“ gefehlt. So verpassten es Coutinho (49.), Gnabry selbst (65.) und Lewandowski (77.) ein höheres Ergebnis zu erzielen.

 

About Stefan Katzenbach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.