Bundesliga

Baumann kommentiert Rashica-Gerüchte

on

Infolge seiner starken Auftritte in den vergangenen Wochen spielte sich Milot Rashica bei einigen Klubs auf den Wunschzettel. Angst und Bange wird Werder Bremens Sportdirektor Frank Baumann deshalb aber nicht. Der Manager hat vor allen Dingen Lob für den Shootingstar übrig.

Milot Rashica wurde am Mittwoch mit RB Leipzig in Verbindung gebracht. Dort soll er als einer der Kandidaten gelten, die auf Sicht in die Fußstapfen von Timo Werner treten, der wiederum vor einem Wechsel zum FC Bayern steht. Nach einem Jahr Eingewöhnungsphase schaltete Rashica ab Rückrundenbeginn einen Gang höher. Acht Tore und fünf Vorlagen stehen zu Buche.

„Bei uns hat sich noch niemand gemeldet“

Dem vermeintlichen Interesse an dem 22-Jährigen entgegnete Sportdirektor Frank Baumann während der Pressekonferenz vor dem abschließenden Saisonspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr) folgendermaßen: „Bei uns hat sich noch niemand wegen Milot Rashica gemeldet. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns geworden und wir alle wissen, dass seine Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Er fühlt sich hier total wohl, deshalb sind wir entspannt.“

Vertrag bis 2022

Auch wenn die Grün-Weißen den Einzug in Europa verpassen sollten, dürfte bei Baumann und Co. keineswegs Nervenflattern aufkommen. Rashica unterschrieb langfristig bis 2022 an der Weser, so dass Interessenten tief in die Tasche greifen müssten. Für den Kosovaren steht ohnehin auf der Agenda, den nächsten Schritt zu gehen – und dafür sieht er in Bremen die perfekte Umgebung.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.