Bundesliga

Baumann ergreift Partei für Schreuder

on

Im Umfeld der TSG Hoffenheim herrscht angespannte Stimmung. Auslöser für so manche Kritiker-Attacke ist der verpatzte Saisonstart, der den neu installierten Alfred Schreuder ins Wanken bringt. Der langjährige Schlussmann Oliver Baumann stellt sich vor seinen Coach.

Oliver Baumann lässt kein schlechtes Wort auf seinen Trainer kommen. „Alfred Schreuder macht das sehr gut. Wir spielen etwas anders als unter Julian Nagelsmann, aber immer noch attraktiv“, sagte der Stammtorhüter der TSG Hoffenheim bei Amazon. Zuvor sollen erste Zweifel innerhalb des Vereins aufgekommen sein.

Gerüchte um Zweifel – schnelles Dementi

Wie die Bild unter anderem schrieb, „machen sich im Verein erste Zweifel über den Holländer breit“. Holger Kliem, der im Kraichgau als Leiter Medien und Öffentlichkeitsarbeit amtet, hatte die Meldung in der Zwischenzeit auf Twitter allerdings als „völligen Quatsch“ bezeichnet.

Baumann überzeugt von eingeschlagenem Weg

Fakt ist: Fünf Punkte aus sechs Spielen sind definitiv zu wenig für die Ansprüche, die inzwischen bei 1899 gelten. Schlussmann Baumann ist sich dessen bewusst. „Ergebnistechnisch können wir nicht zufrieden sein, aber der Weg, den wir gerade gehen, ist der richtige und alle gehen ihn voll mit“, so der 29-Jährige.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.