Bundesliga

Badstuber strebt frühen Wechsel zu Champions-League-Klub an

on

Der VfB Stuttgart war das Überraschungsteam der Rückrunde der abgelaufenen Bundesligasaison. Nur der FC Bayern sammelte mehr Punkte als die Schwaben, die nur aufgrund der Niederlage des Rekordmeisters im Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt den Einzug in die Europa-League-Qualifiaktion verpassten. Holger Badstuber zieht es dennoch weg vom VfB.

„Es wäre falsch, die Tür zu Stuttgart zuzuschlagen“, so der Innenverteidiger gegenüber Sport Bild. „Aber jetzt ist bei mir dieser große Drang da, international zu spielen.“ Er wolle in die Champions League, präzisierte der langjährige Abwehrmann der Münchner. Wichtig sei, anders als im Vorjahr, früh den neuen Verein zu identifizieren. „Ich möchte nicht wieder so lange warten, sondern eine komplette Vorbereitung absolvieren“, sagte der 29-Jährige. Interessante Angebote gebe es aus dem Ausland, was für Badstuber grundsätzlich eine wichtige Erfahrung darstellen würde.

„Ich kann wieder mit den Besten mithalten“

Vor allem Lazio Rom soll an der Verpflichtung des ehemaligen Nationalspielers arbeiten. Dass der überhaupt wieder auf einem hohen Niveau Fußball spielen kann, kommt für viele Experten durchaus überraschend. „Ich spüre, dass ich wieder mit den Besten mithalten kann“, sagte Badstuber selbst. „Ich habe das Ur-Vertrauen in meinen Körper zurückerlangt.“ Er merke, wie Automatismen, Schnelligkeit und Flexibilität zurück seien. Der 31-fache Nationalspieler stand für den VfB in der abgelaufenen Saison in 28 Pflichtspielen auf dem Platz.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.