1. FC Kaiserslautern

Baders Planung: Aus der U23 wird eine U21

on

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Abstiegskampf der Zweiten Liga wieder Hoffnung getankt. Der neue Sportdirektor Martin Bader hat aber nicht nur das Profiteam im Blick. Der 49-Jährige plant Veränderungen in der zweiten Mannschaft des Vereins.

„Aus der U23 wird eine U21, das wird eine Ausbildungsmannschaft“, sagte Bader gegenüber der Rheinpfalz. Das Team soll in den kommenden Jahren den Wiederaufstieg in die Regionalliga Südwest schaffen, in dieser Saison müssen sie sich wohl von diesem Wunsch verabschieden. Der FC Homburg ist mit 66 Punkten der gesamten Konkurrenz enteilt, aber auch der Zweitplatzierte FK Pirmasens liegt mit 50 Zählern ganze zwölf entfernt.

Neuer Spielort für die neue U21

Das Team wird ab sofort nicht mehr im Fritz-Walter-Stadion – Ausnahme ist die Partie gegen Eintracht Trier – antreten und auf den NLZ-Standort Fröhnerhof ausweichen. Die Beanspruchung des Rasens war zu groß, die Besucherzahlen, im Schnitt kommen unter 300 Zuschauer, zu niedrig. Der ursprünglich als Spielstätte geplante „Platz vier“ auf dem Betzenberg schied auf Bitte des damaligen Cheftrainer Norbert Meier aus, da auf dem Nebenplatz das Bundesliga-Team regelmäßig trainiert.

Moser soll bleiben

Keine Veränderungen soll es beim Trainer geben, Hans-Werner Moser das Team weiterhin trainieren. Er übernahm die zweite Mannschaft im Sommer 2016 und war nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Jeff Strasser für die Partie gegen Fortuna Düsseldorf (1:3) eingesprungen.

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.