Bundesliga

Augustinsson: „Die ersten Monate waren hart“

on

Werder Bremens Ludwig Augustinsson gibt zu, dass er nach seinem Wechsel vor allem in den ersten Monaten Schwierigkeiten mit der Umstellung auf den Fußball in der Bundesliga hatte. Inzwischen ist der Schwede aber einer der Leistungsträger im grün-weißen Dress.

4,5 Millionen Euro investierte Werder Bremen im vorigen Sommer in die Verpflichtung von Ludwig Augustinsson. Gewissensbisse dürfte der Fußball-Bundesligist wegen des Transfers des Schweden mit Sicherheit nicht haben. Denn obwohl auch für den Nationalspieler aller Anfang schwer war, findet er sich in der Hansestadt inzwischen bestens zurecht.

Anpassung war nur zu Beginn schwer

Die Anpassung vom dänischen Spitzenfußball an die deutsche Bundesliga war „gar nicht so schwer“, verrät Augustinsson auf der Bremer Vereinshomepage. „Am Anfang war es natürlich ein Unterschied im Vergleich zur dänischen Liga. Die ersten drei Monate waren auch echt hart, aber ab November wurde es besser und besser. Mit den letzten sechs Monaten bin ich sehr zufrieden.“

„Noch mehr zeigen“

Wenn Augustinsson im Kader aufgeboten war, spielte er auch von Beginn an. 27 Startelf-Einsätze notiert der Außenbahnspieler in dieser Saison. „Das war eine gute erste Saison mit Werder. Ich weiß aber, dass ich viel besser spielen und mich noch mehr entwickeln kann. Ich möchte nächste Saison noch mehr zeigen“, resümiert der 23-Jährige, der zuvor zweieinhalb Jahre für den FC Kopenhagen spielte.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.