1. FC Heidenheim

Aufstiegskampf 2. Bundesliga: So denkt Hecking über Heidenheim & Co

on

Wenn es nach Trainer Dieter Hecking vom Hamburger SV geht, wird es einen Vierkampf in der 2. Bundesliga geben, um den Aufstieg in die erste Liga. Den „Underdog“ aus Heidenheim will der 55-Jährige dabei nicht unterschätzen.

Von fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Der Hamburger SV tritt am Donnerstagabend zum Topspiel beim VfB Stuttgart an: Zweiter gegen Dritter und beide Traditionsvereine wollen am Ende der Saison in die Bundesliga zurückkehren. Doch unabhängig vom Ausgang dieser wichtigen Partie will HSV-Coach Dieter Hecking von einer Vorentscheidung noch nichts wissen: „Für mich ist noch nichts entschieden, egal wie das Spiel ausgeht. Es sind noch zu viele Spiele. Man sieht, wie unberechenbar die Liga ist. Die halbe Liga steckt noch im Abstiegskampf. Da wird dir in den letzten Wochen nichts geschenkt“, so der ehemalige Gladbacher auf einer virtuellen Pressekonferenz, an der auch fussball.news teilnahm.

Bielefeld mit den besten Chancen, aber immer noch in Reichweite

Tabellenführer Arminia Bielefeld liegt derzeit noch sieben Punkte in Front, dahinter geht es zwischen den Hamburgern, dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Heidenheim eng zu. Gerade der letzte Verein hat es Hecking angetan: „Wir dürfen Heidenheim nicht außer Acht lassen. Die fallen überhaupt nicht auf, ähnlich wie Bielefeld, die lange unter dem Radar gelaufen sind. Sie machen es gut. Es ist kein Zweikampf zwischen Stuttgart und uns.“ Und auch Arminia Bielefeld sieht Hecking noch nicht außer Reichweite: „Ich sehe sie noch nicht weg. Da sind ruckzuck mal zwei, drei Verfolger wieder dran. Ob die das dann mental wieder hinbekommen, wenn alle sagen, sie sind schon durch? Dazu bin ich zu lange dabei.“ Am Ende sei es ein „Vierkampf“ um den Aufstieg „mit den besten Chancen für Bielefeld. Die anderen drei lauern dahinter.“

About Benjamin Heinrich

Benjamin Heinrich, Jahrgang 1990, ist Mitglied im Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) und zählt seit der Saison 2019/20 zum Autorenteam von fussball.news.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.