Borussia Mönchengladbach

Auch Hoffenheim an Grifo interessiert?

on

Trotz einer eher durchwachsenen Spielzeit bei Borussia Mönchengladbach ist Vincenzo Grifo derzeit in aller Munde. Der 25-jährige Mittelfeldspieler wird seit einigen Tagen mit Hannover 96 in Verbindung gebracht. Nun soll in der TSG Hoffenheim gar ein Champions-League-Klub an einer Verpflichtung interessiert sein.

Dies berichtet die Bild-Zeitung. Demnach arbeite der Klub an einer Rückhol-Aktion, nachdem der Deutsch-Italiener bereits von 2012 bis Januar 2014 bei der TSG spielte und sie nach Ausleihen zu Dynamo Dresden und dem FSV Frankfurt im Sommer 2015 in Richtung SC Freiburg verließ. Dabei soll sich der Klub ein Rückkaufsrecht gesichert haben, Grifo habe jedoch im vergangenen Sommer abgelehnt, um nach Gladbach zu wechseln.

Grifo kostet fünfeinhalb Millionen Euro

Der kreative Mittelfeldspieler wäre im System von Julian Nagelsmann vermutlich eher in einer zentral-offensiven Rolle zu finden, was ihm besser liegen dürfte, als unter Dieter Hecking auf dem Flügen zu spielen. Dem Bericht zufolge fordern die Fohlen fünfeinhalb Millionen Euro für Grifo. Hoffenheim kann das dank der Einnahmen aus der Königsklasse locker bezahlen. Auch das gute Verhältnis von Sportchef Alexander Rosen zu Gladbach-Boss Max Eberl sei ein Faktor. Grifo brachte es in der Saison 2012/13 auf elf Kurzeinsätze und einen Auftritt in der Startelf bei Hoffenheim. In der abgelaufenen Spielzeit kam er auch aufgrund von Verletzungen nur sporadisch zum Einsatz, spielte in 18 Pflichtspielen (kein Tor, vier Vorlagen) für die Elf vom Niederrhein.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.