2. Bundesliga

Arp-Transfer zu Bayern vor dem Abschluss? Das fordert der HSV

on

Die Transfersaga um Sturmtalent Fiete Arp steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor dem Abschluss. Mit dem FC Bayern soll sich der Teenager lange einig sein, doch der Hamburger SV rückt wohl nicht von seiner Ablöseforderung ab.

Laut eines Berichts der Bild-Zeitung bietet der Rekordmeister weiterhin lediglich zweieinhalb Millionen Euro für den 18-Jährigen. Der HSV soll das doppelte, also fünf Millionen Euro, fordern. Ein Argument sei für die Hanseaten dabei das üppige Gehalt, das Arp in München kassieren soll. Fünf Millionen Euro Jahressalär sollen es für das Ausnahmetalent sein. Der U17-Nationalspieler will, so der Bericht, eine kurzfristige Entscheidung herbeiführen, soll mit seiner aktuellen Lage unzufrieden sein.

Keine Leihe?

Derweil soll er sich mit den Münchnern darauf verständigt haben, nach seinem Wechsel im Klub zu bleiben. Eine Leihe zurück zum HSV gelte bereits seit längerem ausgeschlossen, auch zu einem anderen Verein werde es sie wohl nicht geben. Spielpraxis könnte Arp dann in der U23 in der Regionalliga Bayern erhalten. Zudem ist er noch ein Jahr für die U19 spielberechtigt. In der Abstiegssaison der Rothosen gehörte er zeitweise zu den Lichtblicken, traf im Herbst zwei mal in der Bundesliga. In der Rückrunde stand Arp nur noch zwei mal in der Startelf der Hanseaten.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.