2. Bundesliga

Arminia in Bochum: Die Serie ausbauen

on

Die 2. Bundesliga rollt am Freitagabend (18.30 Uhr) wieder den roten Teppich aus. Am 9. Spieltag kommt es unter anderem zum Duell zwischen dem VfL Bochum und Arminia Bielefeld. Der Gast aus Ostwestfalen ist bereits seit vier Spielen an der Castroper Straße ungeschlagen.

Das Beispiel VfL Bochum führt vor Augen, dass es auch in dieser Saison sehr eng in der 2. Bundesliga zugeht. Nach dem 6. Spieltag positionierte sich der Revierklub noch auf dem dritten Tabellenplatz. Zwei Niederlagen hatten jedoch zur Folge, dass sich das Bochumer Ensemble vor dem kommenden Heimspiel gegen Arminia Bielefeld auf Position elf wiederfindet.

Bochum will dem Gegner das Spiel schwer machen

Seine Mannschaft habe in den vorhergehenden Partien die Zweikämpfe nicht gut angekommen, konstatierte Trainer Robin Dutt während der Pressekonferenz vor dem Bielefeld-Spiel. „Nun müssen wir den Fokus wieder von Beginn an darauf legen, dem Gegner das Spiel schwer zu machen“, so der erfahrene Fußballlehrer. Individuelle Fehler sowie der Platzverweis in Heidenheim hätten dazu geführt, dass seine Mannschaft in der englischen Woche lediglich einen Punkt holte.

Maier mit Fragezeichen

Sebastian Maier ist überraschend ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. „Wir müssen schauen, wie er die Belastung verpackt hat“, so Dutt. Maxim Leitsch muss für das Spiel gegen die Arminia passen – bei dem Innenverteidiger sind wieder Beschwerden in der Leistengegend aufgetreten. Tom Weilandt und Robbie Kruse haben hingegen wieder vollumfänglich mit der Mannschaft trainiert und sind eine Option.

Starke Arminia-Bilanz 

Für den Gast aus Ostwestfalen gilt derweil die hervorragende Bilanz gegen Bochum weiter aufzupolieren. Der DSC verlor keines der letzten sechs Spiele gegen den VfL (drei Remis, vier Siege). Zudem ist die Arminia seit vier Begegnungen an der Castroper Straße ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis). Unter diesem Gesichtspunkt geht Jeff Saibene die kommende Herausforderung positiv an.

Saibene will Punkte mitnehmen

„Wir fahren nach Bochum, um da Punkte zu holen – das ist doch klar”, gab der Trainer vor dem Spiel klar die Marschrichtung vor. Gegner Bochum beschreibt Saibene als Wundertüte, die sich die englische Woche sicherlich anders vorgestellt habe. „Es wird auf jeden Fall ein spannendes Spiel, wie immer gegen Bochum“, fügte der Luxemburger mit Schweizer Wurzeln an.

Duo fällt sicher aus

Verletzungsbedingt ausfallen werden Nils Quaschner, der sich weiterhin im Aufbautraining befindet, sowie Sven Schipplock (Reha nach Kniereizung). Auch Tom Schütz wird die Reise nach Bochum wohl nicht mit antreten. Der defensive Mittelfeldspieler laborierte zuletzt an einer Reizung der Achillessehne.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.