2. Bundesliga

Aosman: „Ich will jetzt einen Schritt nach vorne machen“

on

Aias Aosman hat bei Dynamo Dresden zuletzt keine sportlichen Schlagzeilen geschrieben. Nach seiner Suspendierung wegen eines Vorfalls bei der Abreise zum letzten Spiel im Kalenderjahr 2018 beim MSV Duisburg will der Deutsch-Syrer jetzt wieder angreifen. Es geht auch um seine persönliche Zukunft.

Der Vertrag des 24-Jährigen läuft im Sommer aus. Der Offensivspieler wäre nach aktuellem Stand ablösefrei zu haben und deshalb für viele Klubs interessant. „Es gab erste Anfragen anderer Vereine, aber auch Gespräche mit Dynamo“, erklärt er gegenüber der Bild-Zeitung. Die Sachsen seien demnach seine erste Option. Allerdings ist eine Verlängerung deshalb nicht in Stein gemeißelt. „Ich will jetzt auch einen Schritt nach vorne machen“, so Aosman. Der Nationalspieler Syriens wähnt sich „im besten Fußballer-Alter“ und hat genug davon, gegen den Abstieg oder im Mittelfeld der 2. Bundesliga zu spielen.

Kondition bolzen statt Asien-Cup

„In den nächsten zwei, drei Jahren würde ich auch mal oben mitspielen wollen“, erklärt er. Es hindert ihn freilich niemand daran, Dresden selbst in diese Gefilde zu schießen. Aosman hat selbst wohl erkannt, dass er eine Schippe zulegen muss. Deshalb sagte er die Teilnahme am Asien-Cup in den Vereinigten Arabischen Emiraten ab. Er wolle lieber in der Vorbereitung an seiner Kondition schuften, teilt der 24-Jährige mit. Drei Kilogramm habe er bereits verloren, berichtet Aosman. Letztlich würden alle Beteiligten davon profitieren, wenn der vielseitige Offensivspieler in der Rückrunde Taten auf dem Platz sprechen lässt. Dynamo, weil ein talentierter Akteur das beste aus sich macht. Und Aosman, weil er sich in eine gute Ausgangslage für den Sommer bringt.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.