2. Bundesliga

Jörn Andersen bei fussball.news: „Kramny schafft mit Arminia den Klassenerhalt“

on

München – Die Nachricht, dass Zweitligist Arminia Bielefeld Jürgen Kramny als neuen Cheftrainer verpflichtet hat, hat Jörn Andersen mit einem Schmunzeln zur Kenntnis genommen. In der Aufstiegs-Saison 2008/2009 war Kramny Andersens Co-Trainer bei Mainz 05.

Andersen lobt sportliche Rahmenbedingungen

Die sportlich-infrastrukturelle Umstellung von Deutschland auf Nordkorea sei aus seiner Sicht gar nicht so groß gewesen, berichtete Andersen: „Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Wir haben top Trainingsverhältnisse, tolle Stadien und alles ist sehr gut organisiert. Die Spieler sind sehr diszipliniert und wollen die ganze Zeit dazulernen.“

[inline-ad]

Rückkehr nach Deutschland möglich

Denkt Andersen dennoch an eine Rückkehr nach Deutschland? „Ich habe erst mal ganz bewusst nur einen Vertrag für acht Monate unterschrieben, weil ich nicht genau wusste, was mich in Nordkorea erwartet.“ Nach sechs Monaten könne er aber sagen, „dass der Job eine Herausforderung ist, sehr spannend und interessant. Ich könnte mir vorstellen, hier noch weiter zu arbeiten, bin aber auch für andere Tätigkeiten offen.“

Anmerkung der Redaktion: Der Text bezieht sich rein auf die sportliche Arbeit von Jörn Andersen im diktatorisch geführten Nordkorea.

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.