International

Alba kritisiert Barca-Fans für Pfiffe „nach 15 Minuten“

on

Der FC Barcelona hat sich am Samstagabend durch ein 1:0 gegen Real Sociedad wieder zurück an die Tabellenspitze in LaLiga gesetzt und den Druck auf Real Madrid vor der Partie bei Real Betis am heutigen Sonntagabend erhöht. Jordi Alba erzielte dabei in der Nachspielzeit das vermeintliche 2:0 und machte mit einem besonderen Jubel auf sich aufmerksam.

Der Linksverteidiger steckte sich beide Finger in die Ohren, ehe er mitbekam, dass sein Treffer wegen einer Abseitsstellung in der Vorbereitung keine Anerkennung fand. Die Botschaft war eindeutig, hatte sich das verwöhnte Publikum im Camp Nou doch schon früh in der Partie gegen starke Basken aus San Sebastian ungeduldig gezeigt. „Ich kann es nicht leiden, nach 15 Minuten beim Stand von 0:0 ausgepfiffen zu werden“, zitiert die Sportzeitung Mundo Deportivo Alba. „So wie ich alle respektiere, müssen sie auch mich respektieren.“

„Wir Spieler lassen alles auf dem Platz“

Das Publikum in Barcelona reagierte dem Vernehmen nach nicht nur auf den schleppenden Beginn der Partie gegen Real Sociedad, sondern strafte die Mannschaft nachträglich für den etwas blutleeren Auftritt beim 0:2 im Clasico bei Real Madrid vorige Woche. „Wir Spieler lassen alles auf dem Platz“, erklärt Alba. „Keinem gefällt es, nicht gut zu spielen. Aber ich kann es nicht leiden, wenn sie uns auspfeifen.“ Immerhin endete die Partie mit einem wichtigen Heimsieg gegen ein Team, das zuvor sechs Pflichtspiele in Serie gewonnen hatte. Auch wenn dabei ein zumindest umstrittener Handelfmeter helfen musste, den Lionel Messi eiskalt verwandelte.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.