Bundesliga

Akpoguma-Ausfall könnte Hannover Millionen kosten

on

Hannover 96 hat im Sechs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf gegen den 1.FC Nürnberg mit 2:0 gewonnen. Doch der erste Sieg unter Thomas Doll kam mit einem Preis. Kevin Akpoguma verletzte sich an der Schulter und verpasst wohl den Rest der Saison. Das könnte die Niedersachsen Millionen kosten.

Denn als erster Ersatz für den von der TSG Hoffenheim geliehenen Verteidiger steht Kevin Wimmer parat. Bereits gegen den Club kam der Österreicher von der Bank zum Einsatz. Auch der 26-Jährige spielt nur leihweise für Hannover. Wie im Dezember allerdings bekannt wurde, müssen die 96er ihn nach 24 Pflichtspieleinsätzen fest verpflichten und dafür stolze zwölf Millionen Euro zahlen. Zum Vergleich: Der aktuelle Rekordtransfer von Hannover, Stürmer Jonathas, liegt bei neun Millionen Euro.

Heldt vor Nachverhandlungen? 

Wimmer steht aktuell bei 16 Einsätzen. Und klar vor den Konkurrenten Josip Elez und Felipe, die es unter Doll noch nicht in den 18-Mann starken Spieltagskader geschafft haben. Die Bild-Zeitung berichtet folgerichtig, dass der neue Trainer den Ausfall von Akpoguma mit dem früheren Profi des 1.FC Köln auffangen will. Für Hannover ist das durchaus gefährlich. Deshalb geht das Boulevardblatt davon aus, dass Manager Horst Heldt bald Nachverhandlungen mit Stoke City beginnen wird, um die Ablöse zu drücken. Allerdings zahlte der englische Zweitligist im Jahr 2017 selbst noch annähernd 20 Millionen Euro für den Nationalspieler. Wie realistisch ein Entgegenkommen da erscheint, ist fragwürdig.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.