Borussia Dortmund

Akanji: Zu viele Punktverluste, „weil wir uns naiv angestellt haben“

on

Borussia Dortmund startet am Samstag mit einem Auswärtsspiel beim FC Augsburg in die Rückrunde. Nach eher enttäuschenden 30 Zählern aus den ersten 17 Saisonspielen muss der BVB zwingend eine stärkere Halbserie hinlegen. Manuel Akanji weiß, dass es dafür vor allem mehr Konstanz in den Leistungen und Ergebnissen braucht.

„Das Ende der Hinrunde war leider ein Beispiel dafür. Wir gewinnen vier Spiele in Serie und lassen dann gegen Leipzig und Hoffenheim völlig unnötig fünf Punkte liegen, obwohl wir beide Partien über weite Strecken dominiert haben“, sagt der Verteidiger gegenüber Sport Bild. Einer ambitionierten Mannschaft dürfe so etwas nicht passieren. Dabei ist dem Schweizer klar, dass „zehn bis 15 schwächere Minuten“ stets möglich sind. Aber diese Phasen müsse ein Spitzenteam überstehen können. Als solches hat sich der BVB in der bisherigen Saison nicht immer präsentiert.

Akanji selbst hatte Probleme

„Zu oft haben wir Punkte verloren, weil wir uns fußballerisch naiv angestellt haben“, spricht Akanji klare Worte. Dem Nationalspieler selbst sind in den ersten 17 Saisonspielen immer wieder teils schwerwiegende Fehler unterlaufen. Erst nach der Umstellung auf die Dreierkette gegen Ende der Hinrunde stabilisierten sich seine Leistungen weitgehend. Von der absoluten Bestform schien er aber auch in den Testspielen des Trainingslagers von Marbella weit entfernt. Das galt freilich für den gesamten BVB. An den ambitionierten Zielen für das Saisonende ändert es aus Sicht von Akanji wenig.

„Nicht in der Position, darüber zu reden“

„Wir wollen alles versuchen, um nach oben zu kommen, dieses Ziel hat noch niemand abgeschrieben. Aber aktuell sind wir nicht in der Position, jeden Tag darüber zu reden.“ Vielmehr müsse sich das Team auf den Rückrundenstart konzentrieren, im Idealfall mit einer guten Serie von Ergebnissen starten. In der Hinserie setzte es gleich am 3. Spieltag den ersten gewaltigen Dämpfer mit einer Auswärtsniederlage bei Union Berlin. Ähnliche Fehltritte sind für Akanji und Co. nunmehr strikt verboten, wenn es etwas mit der ersten Meisterschaft seit 2012 werden soll.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.