Bundesliga

Abraham-Rückkehr nach Argentinien? Das sagt Hütter

on

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Schon seit einigen Wochen gibt es Gerüchte darüber, dass David Abraham Eintracht Frankfurt im Sommer in Richtung Heimat verlassen könnte. Trainer Adi Hütter lässt die Zukunft des Argentiniers offen.

Wie die Frankfurter Rundschau schon vor einigen Wochen berichtete, hat David Abraham Heimweh und vermisst vor allem seinen Sohn Alfonso, der in Argentinien bei der Mutter lebt und den Vater eher selten besuchen kommt. Kommt es deshalb im Sommer nach insgesamt fünf Jahren bei Eintracht Frankfurt zur Trennung?

Hütter lässt Abraham-Abgang offen

„Ich gebe keine Wasserstandsmeldungen ab“, sagte Adi Hütter auf einer Video-Pressekonferenz, in denen er in einem Chatroom gestellte Fragen der Journalisten beantwortete. Der Österreicher sei von Beginn an stets gut informiert über die Gedanken seines Kapitäns. Hütter ließ sich aber entlocken: „Es wird die Zeit kommen, dass David zurück nach Argentinien geht.“

Zeitpunkt „steht noch in den Sternen

Den Zeitpunkt ließ der Coach der Hessen aber vollkommen offen: „Das steht noch in den Sternen.“ Abrahams Vertrag läuft 2021 aus, der Kapitän geht möglicherweise nicht mehr in seine sechste Spielzeit bei der Eintracht. In Argentinien könnte der 33-Jährige seine Karriere dann bei Atletico Independiente ausklingen lassen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.