Bundesliga

Ab Sommer? Deshalb wäre Pochettino eine Win-Win-Win-Situation für den FC Bayern

on

Nach der Entlassung bei Tottenham Hotspur wird der FC Bayern München wohl auch seine Chancen bei Mauricio Pochettino ausloten. Eine Verpflichtung im Sommer wäre dabei die sinnvollste Variante. Die Bild bezeichnet dieses Szenario bereits als „Win-Win-Win-Situation“. Nebenbei könnte auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic punkten.

Hansi Flick wird den FC Bayern München sicher bis Weihnachten trainieren. Ob der Interimstrainer auch darüber hinaus noch bleiben wird? Die Spieler jedenfalls stehen hinter dem Coach, der zügig an den richtigen Stellschrauben gedreht hat. Die Verantwortlichen hingegen können in Ruhe einen neuen Trainer suchen und sich möglicherweise sogar bis Sommer Zeit lassen. Flick selbst hat Bereitschaft signalisiert, danach wieder in den Hintergrund zu rücken und als Co-Trainer weiterzuarbeiten.

Pochettino könnte in Ruhe die Sprache lernen

Mauricio Pochettino, der Dienstagabend nach fünfeinhalb Jahren bei Tottenham Hotspur entlassen wurde, könnte sich bis Juli erholen, neue Kräfte sammeln und in diesem Zeitraum auch die deutsche Sprache lernen. Der FC Bayern hätte zudem den Vorteil, einen Toptrainer ablösefrei in München begrüßen zu dürfen.

Andere Toptrainer sind langfristig gebunden

Ähnliche Kaliber wie Thomas Tuchel (PSG/2021), Pep Guardiola (Manchester City/2021) oder Erik ten Hag (Ajax Amsterdam/2022) sind langfristig gebunden und würden neben Gehalt auch eine beträchtliche Ablösesumme kosten. Hasan Salihamidzic gilt zudem als großer Fan von Pochettino und hatte schon häufiger Gespräche mit dem früheren Profi. Er müsste Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn, der ebenfalls in die Suche involviert ist, überzeugen. Sollte er den Argentinier tatsächlich holen, wäre dies ein Pluspunkt in dessen Vita.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.