Bundesliga

96 mit Kaufpflicht bei Wimmer

on

Bis Saisonende ist das ausgehandelte Leihgeschäft mit Kevin Wimmer fixiert. Hannover 96 muss den Verteidiger ab einer gewissen Anzahl von Spielen fest unter Vertrag nehmen.

Nach 24 Einsätzen im Dress von Hannover 96 muss der Bundesligist den bis dato ausgeliehen Kevin Wimmer fest an den Verein binden. Das bestätigte 96-Präsident Martin Kind gegenüber dem Sportbuzzer: „Ja, es gibt eine Klausel.“ Zwölf Millionen Euro Fixablöse müssten die Roten demnach an Stoke City überweisen.

Nur noch Bankplatz

Wimmer überzeugte am Maschsee bisher nur bedingt. Der Nationalverteidiger Österreichs kam in den ersten Spiel noch als Stammkraft zum Einsatz, stand letztmals jedoch Ende Oktober in der Anfangself von Andre Breitenreiter. Der mit den Potters eingegangene Leihdeal kostete Hannover vorerst 1,5 Millionen Euro Gebühr.

Jonathas bisher teuerster 96-Einkauf

Sollte 96 Wimmer letztlich einen festen Arbeitsvertrag bei den Niedersachsen erhalten, würde sich der 26-Jährigen zum teuersten Transfer der Vereinsgeschichte aufschwingen. Diesen Titel hat bis dato der Brasilianer Jonathas inne, für den eine Ablöse von neun Millionen Euro veranschlagt wurde.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.