Bundesliga

7 Spieler auf der Liste – FC Bayern plant den Umbruch

on

Der FC Bayern München hat die Sommertransferperiode vor der Saison 2019/20 bereits intensiv in den Blick genommen. Offenbar stehen bis zu sechs Spieler auf der Liste des deutschen Rekordmeisters.

Nach Sport-Bild-Informationen sollen neue Spieler für die Flügel, das defensive Mittelfeld und die Innenverteidigung kommen. Der Transfer von Benjamin Pavard gilt dabei bereits als fix, eine offizielle Bestätigung seitens der Vereine FC Bayern München und VfB Stuttgart steht noch aus. Der Weltmeister wird den Klub für die fixe Ablösesumme von rund 35 Millionen Euro in Richtung Rekordmeister verlassen. Neben ihm sollen sechs weitere Akteure das Interesse geweckt haben.

Eintracht-Offensivduo…

In der Bundesliga konnten zuletzt auch Luka Jovic und Ante Rebic überzeugen. Das Offensivduo von Eintracht Frankfurt steht inzwischen unabhängig davon, dass Trainer Niko Kovac ein intensives Verhältnis zu Rebic pflegt, auch bei den Münchenern im Fokus. Günstig wird das Duo – die Kaufoption bei Jovic, der aktuell Benfica Lissabon gehört, muss noch gezogen werden – allerdings nicht, sie haben wohl keine Ausstiegsklausel im Vertrag verankert und würden wohl erst für eine Summe von zusammenaddiert rund 100 Millionen Euro gehen dürfen.

… Ajax-Defensivspieler-Doppelpack und …

Auch bei einem Kauf zweier Niederländer müsste der FC Bayern tief in die Tasche greifen. Sechser Frankie de Jong und Abwehr-Megatalent Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam stehen nicht nur bei den Münchenern auf der Liste, sondern auch bei weiteren hochrangigen Vereinen in Europa. Trainer Erik ten Hag sagte: „Alle Top-Klubs sind an ihnen interessiert. Und es gibt bei uns keine Ausstiegsklauseln mehr. Den Preis bestimmt Ajax. Das gibt dem Verein zumindest finanziell ein Stück Planungssicherheit.“ Die Schmerzgrenze soll bei 150 Millionen Euro liegen.

… zwei Ligue-1-Spieler auf der Liste!

Bayern-Chefscout Laurent Busser soll zudem die Offensivspieler Nicolas Pepe von Lille und Nabil Fekir von Lyon ins Visier genommen und vor Ort beobachtet haben. Auch bei diesen herausragenden Akteuren der Ligue 1 gilt: Unter 50 bis 60 Millionen Euro besteht bei den Verantwortlichen kein Gesprächsbedarf. Der Sommer 2019 – er könnte sehr teuer werden.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.