Bundesliga

45 Millionen für Jovic? Real eröffnet offenbar das Wettbieten

on

Luka Jovic hat sich bei Eintracht Frankfurt ins Rampenlicht größerer Vereine geschossen. Offenbar wollen sowohl Real Madrid als auch der FC Barcelona den Angreifer bereits für die kommende Saison verpflichten. 

Real Madrid soll bereits ein erstes Angebot für Luka Jovic abgegeben haben, dieses liegt laut Bild-Informationen wohl bei 45 Millionen Euro. Es könnte der Startschuss sein für das Wettbieten zwischen den beiden wohl größten Klubs Europas: Den Königlichen und dem FC Barcelona, der nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung schon Einigung mit dem 21-Jährigen erzielt haben soll.

Jovic im Blickfeld der ganz großen Mannschaften

Fakt ist: Sollte Eintracht Frankfurt den Angreifer am Saisonende verkaufen, wird er mit weitem Abstand der teuerste Verkauf der Vereinsgeschichte. Noch haben ihn die Hessen Jovic nicht fest verpflichtet, doch die Kaufoption über sechs Millionen Euro wird in den nächsten Wochen gezogen. Der Serbe hat sich innerhalb von 20 Monaten von einem noch unbeschriebenen Blatt hin zu einem der interessantesten Stürmer auf dem europäischen Markt entwickelt.

Viele Fähigkeiten – aber teilweise auch phlegmatisch

Jovic kam im Sommer 2017 auf Leihbasis von der zweiten Mannschaft von Benfica Lissabon, wo der in seiner Heimat zum „serbischen Falcao“ getaufte Offensivmann nicht den erhofften Durchbruch geschafft hat. Er sei, so gab er einmal zu, möglicherweise etwas zu bequem gewesen. Bis heute wirkt der beidfüßig starke, technisch hochbegabte, körperlich wuchtige und so antrittsschnelle Stürmer in manchen Szenen phlegmatisch. Dann nimmt er minutenlang weder an Pressingsituationen noch am Spiel teil, wodurch sich im Mittelfeld Löcher öffnen, die weh tun können.

Auf dem Weg in die Weltklasse

Es ist die aktuell die wohl einzige Schwäche von Jovic, dem Sportvorstand Fredi Bobic Potenzial für die höchste Ebene bescheinigt: „Er bringt alles mit, um Weltklasse zu werden. Wenn wirklich Top-Klubs kommen, können wir nicht mithalten.“ Bei Real würde er das Erbe von Karim Benzema und beim FC Barcelona das von Luis Suarez antreten. 14 Bundesliga- und fünf Europa-League-Treffer in dieser Saison haben seinen Wert enorm steigen lassen. Ob es für den ganz großen Schritt schon reicht? Jovic wird es ab Sommer womöglich beweisen dürfen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.