Borussia Dortmund

2019 Abschied untersagt: BVB würde Schmelzer nun wohl ziehen lassen

on

Marcel Schmelzer hat sich am Sonntag mit einem Tor und einem Assist beim Kantersieg von Borussia Dortmund über den SC Paderborn in Erinnerung gerufen. Der Linksverteidiger spielt unter Lucien Favre nur eine untergeordnete Rolle, hat für den BVB vor allem menschlich aber großen Wert in der Kabine. Dennoch würde der Klub den verdienten Ex-Nationalspieler wohl ziehen lassen.

Dies geht aus einem Bericht der Ruhr Nachrichten hervor. Demnach entscheidet der 32-Jährige selbst, ob er seinen Vertrag bis 2021 in Dortmund erfüllt, oder aber noch eine neue Herausforderung sucht. „Er ist einfach ein guter Junge, der eine ganz große Identifikation mit unserem Klub aufweist“, lobt Michael Zorc. „Ich habe ihn sehr gerne bei uns“, so der Sportdirektor. Dies zeigt auch eine Episode aus dem Sommer 2019. Da wurde Schmelzer beim BVB mit Abschiedsgedanken vorstellig, der Klub untersagte einen Abgang jedoch.

BVB verbaute dem Ex-Kapitän eine große Chance

Für den Ex-Kapitän war dies eine durchaus bittere Pille. Denn der namentlich nach wie vor unbekannte potenzielle neue Arbeitgeber aus dem Ausland hätte Schmelzer den Übergang in die Karriere nach der Karriere ermöglicht. Neben der aktiven Laufbahn hätte der Klub dem Magdeburger „eine Arbeit als Trainer in einem hoch angesehenen Trainingskomplex ermöglicht“, wie er im Januar gegenüber dem kicker mitteilte. Ein derart attraktives Angebot würde der BVB Schmelzer wohl nicht ein zweites Mal verbauen. Denkbar ist freilich auch, dass Dortmund dem Kult-Liebling vieler Fans selbst eine Perspektive über die aktive Zeit hinaus anbietet.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.