3. Liga

1860-Stürmer Grimaldi vor Duell mit Ex-Klub Münster: „Wollte für großen Verein spielen“

on

1860 München reist am Samstag zum aktuellen Tabellenzweiten der 3. Liga, Preußen Münster. Für Stürmer Adriano Grimaldi eine besondere Partie, schließlich wechselte er vor der Saison von Münster nach München. Seinen Wechsel bereut er nicht.

Auch wenn die Preußen zu diesem noch recht frühen Zeitpunkt der Saison wie ein echter Aufstiegskandidat auftreten. „Ich habe Münster ziemlich weit oben erwartet“, zitiert die Münchner TZ den 27-Jährigen. „Platz zwei ist vielleicht ein bisschen zu hoch“, stichelt er gegen seinen Ex-Klub. Zu den Löwen sei er gekommen, „weil ich für einen großen Verein spielen wollte“. Grimaldi sei dabei klar gewesen, dass es in dieser Saison für den Aufsteiger aus der Regionalliga vor allem um den Klassenerhalt gehen würde. Er wolle langfristig etwas aufbauen, erklärt er seinen Transfer. Demnach soll die 3. Liga auch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Immerhin 33 Spiele in der 2. Bundesliga stehen für Grimaldi zu Buche.

Grimaldi könnte „15, 20 Tore“ haben

Den vollständigen Durchbruch schaffte er bei Fortuna Düsseldorf und dem 1.FC Heidenheim aber nicht. „Da hat was gefehlt, was ich heute wahrscheinlich habe“, mutmaßt der Stürmer gegenüber der Abendzeitung München. „Bei mir kam das wahrscheinlich erst nach einiger Zeit und mit mehr Erfahrung im Fußball. Ich konnte mich früher vom Kopf her nicht durchsetzen.“ Konkret will sich der gebürtige Göttinger vor allem vor dem gegnerischen Tor weiter verbessern. „Wenn ich alle meine Chancen verwertet hätte, dann stünde ich jetzt nicht bei vier, sondern bei 15, 20 Toren. Aber dann wäre ich wahrscheinlich nicht hier“, scherzt er gegenüber der TZ. Am vergangenen Spieltag fehlte er wegen der 5. Gelben Karte beim 2:2 gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Die Löwen kletterten dadurch auf Platz elf.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.