England

1,15 Millionen pro Woche: Özil lehnte Rekordangebot aus Asien ab

By

on

Der 2014er-Weltmeister Mesut Özil vom englischen Fußball-Topklub FC Arsenal hat wohl mehrere lukrative Offerten aus Asien abgelehnt.

Der 2014er-Weltmeister Mesut Özil vom englischen Fußball-Topklub FC Arsenal hat wohl mehrere lukrative Offerten aus Asien abgelehnt. „Wir hatten einige wirklich große Angebote aus Asien. Da waren wirklich verrückte Angebote dabei“, sagte Özils Berater Erkut Sögüt im Interview mit dem Evening Standard.

Dem Bericht zufolge soll der aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetretene Spielmacher auch ein Angebote in Höhe von 1,15 Millionen Euro pro Woche (rund 60 Millionen im Jahr) abgelehnt haben.

„Für Mesut war Geld nie ein großer Faktor“, sagte Sögüt. Özil hatte Anfang des Jahres nach monatelangem Poker seinen auslaufenden Vertrag bei den Gunners bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Der ehemaliger Schalke- und Bremen-Profi soll mit rund 400.000 Euro die Woche der bestbezahlte Spieler bei den Gunners sein, das sind im Jahr etwa 20,6 Millionen Euro.

Özil war 2013 für die damalige deutsche Rekordsumme von 50 Millionen Euro vom spanischen Rekordmeister Real Madrid zu Arsenal gewechselt und traf in 208 Spielen 41-mal für den Londoner Traditionsklub.

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.