1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg schliss in den vergangenen 14 Jahren 14 Trainer

By

on

Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg hat in den vergangenen 14 Jahren 14 Trainer verschlissen.

Am Dienstag wurde Michael Köllner beim Club freigestellt, über die endgültige Nachfolge muss noch entschieden werden. Der Tabellenletzte ist stark abstiegsgefährdet. – Die Club-Trainer der vergangenen 14 Jahre:

Wolfgang Wolf, 30. April 2003 bis 31. Oktober 2005

Dieter Lieberwirth, 1. November bis 8. November 2005

Hans Meyer, 9. November 2005 bis 11. Februar 2008

Thomas von Heesen, 12. Februar 2008 bis 28. August 2008

Michael Oenning, 28. August 2008 bis 21. Dezember 2009

Dieter Hecking, 22. Dezember 2009 bis 22. Dezember 2012

Michael Wiesinger/Armin Reutershahn, 23. Dezember 2012 bis 7. Oktober 2013

Roger Prinzen, 8. Oktober 2013 bis 21. Oktober 2013

Gertjan Verbeek, 22. Oktober 2013 bis 23. April 2014

Roger Prinzen, 23. April 2014 bis 10. Mai 2014

Valerien Ismael, 5. Juni 2014 bis 10. November 2014

Rene Weiler, 12. November 2014 bis 18. Juni 2016

Alois Schwartz, 25. Juni 2016 bis 7. März 2017

Michael Köllner, 8. März 2017 bis 12. Februar 2019

 

 

 

About f.news

2 Comments

  1. Clubfan 83

    13.02.2019 at 10:21

    Na da nimmts die Redaktion nicht so genau!
    Da schiebt man 2 mal den Interiemstrainer Roger Prinzen mit rein!
    14 Trainer in 14 Jahren hört sich auch besser an als 12 Trainer in 14 Jahren…🤦🏻‍♂️.
    Des weiteren, bei Rene Weiler und Dieter Hecking kann man nicht von Verschleiß sprechen- ist Ablöse geflossen für die Beiden.
    Das ist für mich keine gute journalistische Arbeit!
    Note 6 für den Artikel!

    Gruß
    Clubfan 83

    • Lars Pollmann

      13.02.2019 at 10:38

      Hallo Clubfan 83, den Artikel hat der Sportinformationsdienst (SID) verfasst.
      Wir würden den Kollegen keine böse Absicht unterstellen. Überspitzung ist nun mal ein Stilmittel.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.