1. FC Köln

1. FC Köln: Beierlorzer verspricht Schnelligkeit und „Begeisterung“

By

on

Der neue Trainer Achim Beierlorzer will dem Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln einen besseren Geist vermitteln. „Ich bin ein sehr positiver Mensch. Ich sehe Qualität in der Mannschaft.

Wenn man so aufsteigt, braucht man eine Bundesliga-Mannschaft, um aufzusteigen“, sagte der 51-Jährige bei seiner offiziellen Vorstellung am Donnerstag im Geißbockheim. „Wir haben eine Bundesliga-Mannschaft. Diese werden wir noch verstärken.“

Die Kritik in der Stadt an der Mannschaft nannte Beierlorzer, der einen Vertrag bis 2021 unterschrieben hatte, überzogen: „Ich kann sie nicht nachvollziehen. Die Kölner sagen, es hätte noch besser sein können. Aber Meister zu werden, ist eine Riesenleistung.“ Beierlorzer versprach „sehr aktiven Fußball in allen Bereichen, bei dem wir lieber nach vorne spielen als dreimal hintenrum“.

Der neue Mann hatte in den vergangenen beiden Jahren den Zweitligisten Jahn Regensburg trainiert. Er folgt auf Interimstrainer Andre Pawlak (48), der nach der Entlassung von Markus Anfang im April eingesprungen war. Pawlak wird als einer von zwei Co-Trainern zum Team gehören.

Beierlorzer forderte alle Beteiligten auf, „mit Begeisterung in die Bundesliga zu gehen“. Das Ziel sei, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben: „Dann kann man sehen, wie viele Spieltage noch übrig sind.“

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.