Transfermarkt

Zwischenfazit Wintertransfers: Mainz top - Schalke flop

Dominik Kohr jubelt über sein Tor in Mainz.
Dominik Kohr jubelt über sein Tor in Mainz. Foto: Imago

Wintertransfers werden oftmals kritisch beäugt. Die bisherige Bilanz der Bundesligisten gibt den Beobachtern mit dieser Ansicht recht. Vor allem der FC Schalke 04 griff komplett daneben. Mainz 05 hingegen gelang der turnaround.

Klaas-Jan Huntelaar, Sead Kolasinac, Shkodran Mustafi und William hießen die Wintertransfers des FC Schalke 04. Der Ertrag? Frust pur und keine Punkte. Königsblau erlebt eine Katastrophensaison und das Quartett kann nicht helfen. Huntelaar fehlt seit seiner Rückkehr verletzt, Kolasinac, Mustafi und William patzen oft, der Abstieg ist kaum noch zu vermeiden.

Schalke greift daneben - Mainz liegt richtig

Erinnern wir uns zurück: Schalke und Mainz 05 starteten mit jeweils sieben Zählern auf dem Konto in die Rückrunde. Während die Gelsenkirchener nur drei Punkte sammeln konnten, sprang Mainz mit inzwischen 24 Punkten auf den Nicht-Abstiegs-Platz 15. Bei den Rheinhessen wurden die richtigen Entscheidungen getroffen. Bo Svensson als Trainer, Martin Schmidt als Sportdirektor, Christian Heidel als Vorstand und die Winterneuzugänge Danny da Costa, Dominik Kohr und Robert Glatzel schlugen allesamt ein. Mainz darf folgerichtig vom Klassenerhalt träumen.

Kaum Topeinkäufe in der Bundesliga

Topeinkäufe im Winter zu landen ist schwierig. Luka Jovic etwa hat bei Eintracht Frankfurt nicht vollständig eingeschlagen, wenngleich er schon wichtige Tore erzielte. RB Leipzig holte Dominik Szoboszlai für 25 Millionen Euro aus Salzburg. Auch wenn der Ungar verletzt fehlt, sieht man in ihm langfristig einen Topstar. Borussia Mönchengladbach holte zwei Talente, auch die TSG Hoffenheim setzte auf diesen Weg.

Prominente Namen - wenig Ertrag

Bayer Leverkusen kommt in der Rückrunde trotz neuen Trios nicht in die Spur. Timothy Fosu-Mensah hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen, Demarai Gray und Jeremie Frimpong überzeugen nur punktuell. Bei Hertha BSC entwickelte sich Nemanja Radonjic zum Flop, Sami Khedira überzeugt zwar als Leader, ist aber bereits schon seit einigen Wochen verletzt. Union Berlin hat sich mit Petar Musa und Leon Dajaku in der Breite verbessert, einen wirklichen Kracher präsentierten auch die Eisernen nicht.

Auch Köln greift daneben

Michel Vlap meldete sich mit Tor und Vorlage lautstark bei Arminia Bielefeld beim Debüt in München zu Wort, konnte daran aber nicht mehr anknüpfen. Masaya Okugawa erzielte gegen Bayer Leverkusen (2:1) einen wichtigen Treffer. Laszlo Benes kommt auch beim FC Augsburg nicht über den Status als Mitläufer hinaus, der 1. FC Köln griff bei Max Meyer und Emmanul Dennis bislang vollständig daneben. Der FC Bayern München, Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg, SC Freiburg, VfB Stuttgart und Werder Bremen verzichteten auf Transferaktivitäten im Winter.

Florian Bolker  
29.03.2021

Feed