Ersatz für Maina

Zuber und Kocak schwärmen von Schindler

Kingsley Schindler konnte sich beim 1. FC Köln nicht durchsetzen.
Kingsley Schindler konnte sich beim 1. FC Köln nicht durchsetzen. Foto: Getty Images

Hannover 96 ist auf dem Transfermarkt tätig geworden und hat Kinsgley Schindler vom 1. FC Köln ausgeliehen. Trainer Kenan Kocak und Sportdirektor Gerhard Zuber lobten den Flügelspieler, der einen Star des Teams ersetzen soll.

Nein, die Saison 2019/20 war nicht die von Kingsley Schindler. Der Flügelspieler hatte Holstein Kiel ablösefrei in Richtung 1. FC Köln verlassen, kam dort aber nur 13mal zum Einsatz und gab zwei Vorlagen. Bei Trainer Markus Gisdol spielte er in den Planungen keine Rolle mehr.

Kocak und Zuber schwärmen von Schindler

Kenan Kocak schwärmte bei Bild von der Leihgabe: "Wir können uns auf einen sehr variablen und flexiblen Spieler freuen, der Qualität und Charakter besitzt." Gerhard Zuber zeigte sich ähnlich angetan: "Kingsley bringt Schnelligkeit, Mentalität und einen tollen Charakter mit und passt damit perfekt in unser Anforderungsprofil. Bei Holstein Kiel war Kingsley Schindler einer der auffälligsten Spieler in der 2. Liga. Wir sind überzeugt davon, dass er bei 96 an diese Zeit anknüpfen kann."

Maina vor Abgang

Eine Kaufoption war für die Niedersachsen nicht stemmbar zu diesem Zeitpunkt. Immerhin ist nun Ersatz da, falls mit Linton Maina ein Star des Teams gehen sollte. Der Rechtsaußen will zum VfL Wolfsburg, doch noch verhandeln die beiden Mannschaften über die Ablöse für das große Talent.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
07.08.2020