Schwierige Situation

"Zu viel Verantwortung": Mislintat schützt VfB-Youngster

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat stellt sich vor die VfB-Talente.
VfB-Sportdirektor Sven Mislintat stellt sich vor die VfB-Talente. Foto: Imago

Der VfB Stuttgart durchläuft aktuell eine sehr schwierige Phase im zweiten Jahr in der Bundesliga. Sportdirektor Sven Mislintat stellt sich vor die jungen Kräfte bei den Schwaben.

24,6 Jahre lautete das Durchschnittsalter des VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld. Die Schwaben zahlten bei der 0:1-Heimniederlage Lehrgeld, nur das Aluminium verhinderte ein Debakel für den VfB. Sven Mislintat stellte sich schützend vor die Youngster und betonte bei Bild: "Wir haben ein paar junge Spieler, die gerade für ihr Alter zu viel Verantwortung übernehmen müssen. Das merkt man ihnen an."

Mislintat wagt Vergleich

Tanguy Coulibaly oder Mateo Klimowicz sind zwar schon seit 2019 dabei, doch die momentane Situation zerrt an den Nerven. Sie sind noch keine Leistungsträger oder Stützen, benötigen weiterhin Führung von erfahreneren Kräften. Mislintat wagte einen Vergleich: "Bei den beiden ist Situation ähnlich wie bei Borna Sosa und Nicolas Gonzalez in ihrem ersten Jahr beim VfB." Das damals durchaus kostspieligere Duo startete nach dem Abstieg im zweiten Jahr in Stuttgart durch. Folgen die Talente diesem Weg?

Florian Bolker  
12.11.2021