Fürth-Stürmer

Zu teuer: Köln kann sich Hrgota-Ablöse nicht leisten

Trifft Branimir Hrgota auch kommende Saison wieder auf Emil Forsberg?
Trifft Branimir Hrgota auch kommende Saison wieder auf Emil Forsberg? Foto: Getty Images

Branimir Hrgota könnte trotz des Abstiegs mit Greuther Fürth in der Bundesliga bleiben. Womöglich wird der 1. FC Köln aber nicht sein neuer Arbeitgeber.

Wo Branimir Hrgota ab der kommenden Saison spielen wird, ist ungewiss. Der 29-jährige Schwede soll in der Bundesliga und der Serie A Interesse geweckt haben (fussball.news berichtete), wobei eine Spur in den vergangenen Tagen zum 1. FC Köln führte. 

Hrgota für Köln wohl zu teuer

Die Geißböcke wollen die Offensive verstärken, neben Hrgota wird auch Steffen Tigges von Borussia Dortmund als potentieller Neuzugang gehandelt. Letztgenannter wäre voraussichtlich die kostengünstigere Lösung, da die Ablösesumme für Hrgota laut der Bild-Zeitung und dem Kölner Boulevardblatt Express 1,5 Millionen Euro betragen soll. Wie der Express berichtet, könne Köln diese Summe nicht aufbringen, der Klub sei derzeit auf weitere Einnahmen und Gehaltseinsparungen angewiesen.

Florian Bajus  
09.06.2022