Sagt sein Ex-Trainer

Zorniger: "Schalke und Rönnow? Das passt auf jeden Fall!"

Rönnow will bei Schalke Stammtorhüter werden.
Rönnow will bei Schalke Stammtorhüter werden. Foto: Getty

Frederik Rönnow war zuletzt zwei Jahre Ersatztorhüter bei Eintracht Frankfurt. Bei Schalke 04 will der 28-Jährige nun die neue Nummer eins im Tor werden. Sein Ex-Trainer Alexander Zorniger verrät, welche Qualitäten der Däne mitbringt.

Alexander Zorniger und Frederik Rönnow kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei Bröndby Kopenhagen (2016 bis 2018). Der Schwabe, der unter anderem auch RB Leipzig und den VfB Stuttgart coachte, erklärte im Gespräch mit der BILD, worauf sich Schalke 04 freuen kann: "Frederik ist ein cleverer, wissbegieriger Kerl, der es gewohnt ist, in Entscheidungen eingebunden zu sein. Das zeigt sich auch auf dem Platz: Zu meiner Zeit war er u.a. stets ein guter Diskussionspartner, wenn es darum ging, gegnerische Standards zu verteidigen."

"Rönnow ist unglaublich im Eins gegen Eins"

Der 53-Jährige sei sich sicher: "Schalke und Rönnow? Das passt auf jeden Fall!" Der dänische Schlussmann "ist unglaublich im Eins gegen Eins. Hat eine fantastische Antizipation, weiß ganz genau, wann er raus muss und bringt auch den dafür notwendigen Mut mit", schwärmte Zorniger.

Ralf Fährmann fällt indes für die Partie am Sonntag (18 Uhr) gegen Union Berlin aus. Dass Rönnow zwischen den Pfosten steht, scheint damit wahrscheinlich zu sein.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.10.2020