Sieg trotz Engpass

Zorc pragmatisch: "Kein Fußball aus der Feinkostabteilung"

Hauptsache drei Punkte - so ordnet Michael Zorc den Sieg in Mainz ein. Foto: Getty Images.
Hauptsache drei Punkte - so ordnet Michael Zorc den Sieg in Mainz ein. Foto: Getty Images.

Den 1:0-Erfolg über Mainz 05 stuft Michael Zorc als Arbeitssieg ein. Grund für die zähe Partie war laut des scheidenden Sportdirektors von Borussia Dortmund die personelle Situation.

Borussia Dortmund kämpft sich durch die Saison 2021/22. Glanz und Gloria verstrahlen die Schwarzgelben selten, viel häufiger müssen sie sich ihre Punkte hart erarbeiten - wie gegen Mainz 05. Axel Witsel erlöste die mitgereisten Fans in der 87. Minute mit dem entscheidenden Tor zum 1:0, zum zweiten Mal in Serie feierte Dortmund einen knappen Sieg.

Zorc: "Nicht leicht, in dieser personellen Konstellation eine Englische Woche zu spielen"

Wieder einmal ist die personelle Situation für die engen Resultate ausschlaggebend, wie Sportdirektor Michael Zorc gegenüber den Ruhr Nachrichten betonte: "Wir hatten acht Ausfälle. Es ist nicht leicht, in dieser personellen Konstellation eine Englische Woche zu spielen." Entsprechend pragmatisch äußerte sich Zorc über die 90 Minuten in der MEWA Arena: "Das war kein Fußball aus der Feinkostabteilung. Aber das habe ich auch nicht erwartet. Deshalb sprechen wir von einem Arbeitssieg." Solange die Punkte am Ende auf dem BVB-Konto landen, kann er damit vermutlich auch leben.

Florian Bajus  
17.03.2022